Erwerbslosenforum Deutschland (Portal)

Infos zur Demo Beginn: 10:30 Kaiserplatz/Busbahnhof – Abschluss: 12:30 Genscherallee in Sichtweite der Konferenz

COP23 – Volker Lösch, ein Geisterschiff, Kölner Karnevalisten, Bonnopoly bei Klimademo „Schluss mit dem faulen Zauber“

Riesen-Banner „Trump Climate Genocide“

Demobeginn: 10:30 Kaiserplatz/Busbahnhof Bonn – Abschluss 12.30 Genscherallee in Sichtweite der Konferenz – Ihr/Sie dürft/solltet Euch verkleiden

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter

Sehr geehrte Damen und Herren,

hinter uns liegen einige Wochen intensiver Arbeit und mit Eurer Hilfe ist es uns gelungen eine wirklich einmalige Demo auf die Bei zu stellen. Vermutlich zum ersten mal in Bonn werden am Samstag, den 11.11., auch Umweltaktivist*innen die rheinische Karnevalssession mit eröffnen. Aber anders als bloßes „Narrentreiben“ wollen wir das Bündnis „No-Climate-Change“ die bösen Geister des Klimawandels, Kohle, Erdöl, Atom, mit einer Demonstration zum Konferenzort der COP 23 austreiben.

Die karnevalistischen Elemente werden in der Demonstration deutlich sichtbar sein, u.a.:

– ein großes Geisterschiff der Gegner*innen des maroden Atomendlagers Asse

– die Kölner „Pappnasen“

– der Liedermacher Gerd Schinkel

Gleichfalls gibt es national und international hochkarätige Rederinnen und Redner, u.a.:

– der bekannte Theaterregisseur Volker Lösch,

– die Umweltaktivistin Leona Morgan (dine no nukes) aus den USA,

– der südafrikanische Menschenrechts- und Umweltaktivist Kumi Naidoo.

Alle zum Weltklimawandel, Umweltzerstörung und deren Folgen.

Zeitplanung der Demo: „Schluss mit dem faulen Zauber“

Auftaktkundgebung

10.30 h Begrüßung der Anwesenden durch die Moderation

Auftritt Pappnasen mit „Entwicklungshelferin“ Verena aus Bangladesh

Kumi Naidoo, südafrikanischer Umwelt- und Menschenrechtsaktivist

– Musik: Gerd Schinkel

11.11 h los geht’s mit Alaaf und Schluss mit dem faulen Zauber…

Abschlusskundgebung

Ankunft ca. 12.30 h

12.45 h Abschlusskundgebung – Moderation: Kerstin Rudek (BI Umweltschutz Lüchow-Dannenberg), Dagmar Paternoga (Attac Deutschland)

1. Henning ——-, Regionalkonferenz Weltatomerbe Braunschweiger Land

2. Dorothee Häussermann. Ende Gelände

– Musik: Pappnasen rotschwarz

3. Bernd Schmitz, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft

4. Leona Morgan, Dine No Nukes

– Musik: Chor Bonnopoly

5. Jens Wegener, Coordination gegen Bayer-Gefahren,

6. Volker Lösch, Stuttgart 21

Musik: Gerd Schinkel

7. Vladimir Silvyak, ecodefense Russland